Doktoratsprogramm Care & Rehabilitation Sciences

Das Doktoratsprogramm Care & Rehabilitation Sciences

Das Doktoratsprogramm „Care and Rehabilitation Sciences“ findet in Kooperation mit dem Departement Gesundheit der ZHAW statt. Es eröffnet eine universitäre postgraduale Qualifikationsmöglichkeit (Dr.sc.med. / PhD) im Bereich Forschung für die nach dem Gesundheitsberufegesetz (GesBG) geregelten Gesundheitsberufe: www.gesbg.admin.ch

Es ermöglicht die Durchführung von Forschung von hoher Qualität und bietet eine strukturierte postgraduale Ausbildung in den Grundlagen und Methoden der Forschung.

Im Doktoratsprogramm „Care and Rehabilitation Sciences“ liegt der Fokus auf der Forschung mit gesunden oder kranken Menschen in der Prävention, in der klinischen (ambulanten oder stationären) Versorgung, in der Rehabilitation und auf angewandten Studien auf der Basis von Grundlagenforschung zur Entwicklung und Verbesserung von Interventionen und Therapien.

Die Medizinische Fakultät der UZH hat weitere PhD-Programme, mit denen das Doktoratsprogramm „Care and Rehabilitation Sciences“ kooperiert.

Zulassungsvoraussetzungen

Das Doktoratsprogramm „Care and Rehabilitation Sciences“ ist offen für Bewerberinnen und Bewerber aus dem In- und Ausland, die sich als akademisch hoch qualifiziert erwiesen haben und ein starkes Interesse an der Forschung in den unter «Ziele» genannten Themengebieten zeigen.

Bewerberinnen und Bewerber müssen als Zulassungsvoraussetzungen

  1. über einen universitären Master oder einen äquivalenten akademischen Grad einer Hochschule in einem der Gesundheitsberufe verfügen, die nach dem Bundesgesetz über die Gesundheitsberufe (Gesundheitsberufegesetz, GesBG) geregelt sind; über die Äquivalenz entscheidet die Doktoratsprogrammkommission sur Dossier und abschliessend. Über die Zulassung von Bewerberinnen und Bewerbern aus weiteren akademischen (oder mit einem Studiengang an Universitäten oder Fachhochschulen abgebildeten) gesundheitswissenschaftlichen Disziplinen der Gesundheitsversorgung inkl. Pflege (MSc Pflege) entscheidet die Doktoratsprogrammkommission individuell; Doktorierende, die einen Masterabschluss mit 90 ECTS haben, müssen zusätzlich einen curricularen Anteil von 30 ECTS absolvieren; vorgängig an einer Schweizer oder ausländischen Universität erworbene ECTS können nach Prüfung durch die Doktoratsprogrammkommission angerechnet werden, sofern die ECTS nicht bereits an einen Abschluss angerechnet worden sind.
  2. ihre akademische Qualifikation unter Beweis gestellt haben (etwa in Form von Zeugnissen, Auszeichnungen, Stipendien oder Publikationen),
  3. Motivation und Engagement für ihre Forschungsinteressen zeigen und
  4. über gute Englischkenntnisse verfügen.

Doktoratsprogrammkommission

Die Gesamtverantwortung für das Doktoratsprogramm Care & Rehabilitation Sciences hat die Doktoratsprogrammkommission. Sie setzt sich aus vier Fakultätsmitgliedern der Medizinischen Fakultät der UZH und vier Professorinnen und Professoren des Departements Gesundheit der ZHAW zusammen. Die Doktoratsprogrammkommission wird durch ein Fakultätsmitglied der Medizinischen Fakultät der UZH geleitet. Die Doktoratsprogrammkommission prüft alle Bewerbungen, die termingerecht eingegangen sind und die Vorselektion an der ZHAW (Bewerbungsfristen jeweils 30. April und 30. September) erfolgreich durchlaufen haben. Bewerberinnen und Bewerber, die in die engere Auswahl kommen, werden zu einem persönlichen Auswahlgespräch eingeladen.

Die Mitglieder der Doktoratsprogrammkommission sind:

Medizinische Fakultät Universität Zürich

Prof. Dr. med. Claudia Witt, Prodekanin Interprofessionalität Medizinische Fakultät UZH, Leitung (Website)

Prof. Dr. med. Dirk Bassler, Medizinische Fakultät UZH ( Website)

Prof. Dr. med. Armin Curt, Medizinische Fakultät UZH (Website)

Prof. Dr. med. Oliver Distler, Medizinische Fakultät UZH (Website)

ZHAW

Prof. Dr. med. Andreas Gerber-Grote, Direktor ZHAW Department Gesundheit (Website)

Prof. Dr. Hannu Luomajoki, ZHAW Department Gesundheit (Website)

Prof. Dr. med. Markus Melloh, ZHAW Department Gesundheit (Website)

Prof. Dr. Karin Niedermann Schneider, ZHAW Department Gesundheit (Website)

Bewerbungsverfahren

An der im Doktoratsprogramm beteiligten Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) wird eine Vorselektion der Bewerberinnen und Bewerber unter Anwendung von Zulassungskriterien und Qualitätsstandards vorgenommen, die von der Doktoratsprogrammkommission festgelegt worden sind.

Unabhängig davon, ob Sie einen Masterabschluss mit 120 oder 90 ECTS haben, durchlaufen alle Bewerber und Bewerberinnen den gleichen Bewerbungsprozess. Bitte verwenden Sie dazu das Bewerbungsformular.

Die Bewerbung muss folgende Dokumente beinhalten:

  1. Lebenslauf
  2. akademische Zeugnisse
  3. Motivationsschreiben mit einer Beschreibung der Interessen der Bewerberin oder des Bewerbers im Bereich der Forschung sowie Vorschläge für Forschungsfragen, denen sich die Bewerberin oder der Bewerber zuwenden möchte, den Gründen für die Bewerbung und künftige Karrierepläne.
  4. Für das geplante Promotionsprojekt ist eine Projektskizze von maximal zwei Seiten beizulegen mit den Abschnitten: Hintergrund, Forschungsfragen, Methoden, Relevanz der erwarteten Ergebnisse für die Forschung oder Versorgungspraxis.
  5. zwei Empfehlungsschreiben, welche sich auf die Qualifikation und das Potenzial der interessierten Person beziehen
  6. wenn möglich einen Vorschlag einer Betreuerin oder eines Betreuers von der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich
  7. wenn möglich einen Vorschlag einer Betreuerin oder eines Betreuers von der kooperierenden Fachhochschule
  8. Nachweis über einen Finanzierungsplan für die Bewerberin/ den Bewerber über den Zeitraum von mindestens 3 Jahren. Die Finanzierung muss durch die entsprechenden Stellen, die die Finanzierung garantieren schriftlich bestätigt sein.

Doktoratsvorbereitungsphase

Bewerberinnen und Bewerber mit einem Masterabschluss mit 90 ECTS bewerben sich wie oben beschrieben für das Programm. Wenn die Bewerbenden das Auswahlverfahren und das Interview erfolgreich absolviert haben, werden sie in das Programm aufgenommen. Diejenigen, die noch die 30 ECTS erwerben müssen, kommen zunächst in die Doktoratsvorbereitungsphase. In der Vorbereitungsphase haben die Studierenden 4 Semester Zeit, die 30 ECTS zu erwerben. Während der Doktoratsvorbereitungsphase kann das PhD noch nicht begonnen werden und es ist noch keine Absolvierung des Curriculums des Doktoratsprogrammes möglich.

Vorausgesetzte ECTS

Doktorierende, die über einen Masterabschluss mit 90 ECTS verfügen, müssen zusätzlich einen curricularen Anteil von 30 ECTS an einer Schweizer Universität oder Eidgenössischen Technischen Hochschule absolvieren. Es ist auch möglich die 30 ECTS, oder einen Teil davon, an einer ausländischen Universität zu erwerben.

Nicht an die 30 ECTS angerechnet werden: CAS, DAS, MAS, Summer Schools, Sprachkurse etc.

Doktoratsordnung

Das Doktoratsprogramm Care & Rehabilitation Sciences ist in der Doktoratsordnung Care & Rehabilitation Sciences geregelt. Sie konkretisiert die Promotionsverordnung zum Dr. sc. med. der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich.

Doktoratsordnung PhD Care and Rehabilitation Sciences (PDF, 102 KB)

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Kontakt

Universität Zürich
Medizinische Fakultät
Pestalozzistrasse 3/5
CH-8091 Zürich

 

Claudia Arnold, MA
Koordinatorin Berufungen / PhD-Programm Care & Rehabilitation Sciences
Geschäftsbereich Forschung und Lehre, Fakultäre Geschäfte
E-Mail: care-and-rehabilitation-sciences(at)dekmed.uzh.ch
Telefon: +41 44 634 41 80