Sobek Preis für MS-Forschung

Prof. Burkhard Becher, Kodirektor am Institut für experimentelle Immunologie an der UZH wird am 29. November 2019 mit dem Sobek-Forschungspreis (PDF, 2167 KB) geehrt.
Der Preis wird seit dem Jahr 2000 von der Stiftung "Sobek-Forschungspreis" verliehen. Die mit 100'000 EUR europaweit höchstdotierte Auszeichnung der Multiple Sklerose-Forschung wird an Wissenschaftler vergeben, deren Arbeiten richtungsweisende Erkenntnisse auf dem Gebiet der Erforschung der Krankheit geliefert haben.
Ein Jahr später wurde erstmals der Sobek-Nachwuchspreis verliehen. Er ist mit 10'000 EUR dotiert, seit 2015 mit 15'000. Über die Vergabe der Preise entscheidet die Stiftung aus einem Kandidaten-Vorschlag des wissenschaftlichen Beirats, der sich aus fünf MS-Spezialisten zusammensetzt, die durch die Stiftung für vier Jahre berufen werden.