Leitbild der Medizinischen Fakultät

Hervorragende Qualität und ständige Weiterentwicklung in medizinischer Bildung

Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich verpflichtet sich höchster Qualität und der kontinuierlichen Weiterentwicklung der forschungsbasierten Bildung von Studierenden in universitären Medizinalberufen und weiteren akademischen Gesundheitsberufen.

Ausgezeichnete und international anerkannte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und klinisch exzellente Ärztinnen und Ärzte engagieren sich bei uns für die Gesundheit von Individuum und Gesellschaft, die Bildung und Nachwuchsförderung, die Forschung und die universitäre Medizin.

Die Verknüpfung von Forschung und Lehre und deren Verbindung zur Klinik sind für uns zentral.

Nachwuchsförderung und lebenslanges Lernen

Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich bereitet Studierende auf lebenslanges Lernen vor und fördert konsequent eine dynamische Weiterentwicklung des Kontinuums der Aus-, Weiter- und Fortbildung. Wir pflegen dazu die Zusammenarbeit mit den Universitätsspitälern, den universitären Lehrspitälern und den stetigen Austausch mit dem Schweizerischen Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF).

Mittels strukturierter Doktoratsprogramme fördern wir den akademischen Nachwuchs in einem hervorragenden und leistungsorientierten Forschungsumfeld.

Forschungsexzellenz

Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich fördert innovative Forschung in den Grundlagenfächern, der klinischen Anwendung, der individualisierten Medizin, der Gesundheitsversorgung, sowie der translationalen Verbindung dieser Forschungsbereiche und sie verknüpft die Zusammenarbeit zwischen Grundversorgung, spezialisierter Versorgung und hoch spezialisierter Medizin.

Qualität durch Kooperation

Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich fördert die lokale, nationale, und internationale interinstitutionelle Kooperationen zur Stärkung wissenschaftlicher Fortschritte, klinischer Exzellenz und der internationalen Bedeutung des Standorts Zürich. Insbesondere bildet die enge Zusammenarbeit mit den fünf universitären Spitälern in Zürich, der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und der ETH Zürich das Fundament für eine qualitative, innovative und kompetitive universitäre Medizin.

Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt

Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich fördert die interprofessionelle und interdisziplinäre Zusammenarbeit im Interesse der individualisierten Patientenbetreuung. Die Verbindung von Grundlagenforschung und klinischer Forschung mit der Patientenbetreuung ermöglicht die Anwendung aktuellster Forschungsergebnisse.

Unser ärztliches Handeln gründet auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, professioneller Zusammenarbeit der Behandlungsteams, der transparenten Kommunikation der fachlichen und ethischen Entscheidungsgrundlagen und der emotionalen Unterstützung der Patientinnen und Patienten.

Die Förderung und Verbesserung von Gesundheit umfasst präventive, kurative und palliative Perspektiven.

Gesellschaftliche Verantwortung

Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich beteiligt sich mit vielfältiger und wissenschaftlicher Expertise an den wesentlichen gesundheits- und bildungspolitischen Diskussionen, und ihre Mitglieder nehmen die damit einhergehende Verantwortung wahr.

Medizinische Fortschritte können gesellschaftliche und politische Implikationen haben, deren ethische und legale Aspekte fundiert reflektiert werden müssen. Die Unabhängigkeit gegenüber externen Interessen ist hierbei von zentraler Bedeutung.

Medizin ist für uns keine abstrakte Wissenschaft: Die Wissenschaft und unser ärztliches Handeln dienen Individuum und Gesellschaft. Über das Wohlbefinden von Individuen und Gesellschaft hinaus gilt der Blick auch dem ungleichen Zugang zu Gesundheit für Menschen unterschiedlicher Bildung, ökonomischer Verhältnisse, Ethnie, globaler Entwicklung oder unterschiedlichen Geschlechts.