Beiträge aus dem Nationalen MD-PhD-Programm

Das Nationale MD-PhD-Programm, dessen Beiträge ein Doktorat in Naturwissenschaften, Public Health Wissenschaften, klinischer Forschung oder biomedizinischer Ethik ermöglichen sollen, hat Beiträge für vier Personen aus dem universitären Umfeld von Zürich gesprochen.

Gesuche für MD-PhD-Beiträge werden jeweils in einem zweistufigen Verfahren beurteilt, die Beiträge decken das Salär der jungen Forschenden und werden vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF), von der Krebsforschung Schweiz (KFS) und von der SAMW finanziert.

Mit einem MD-PhD-Beitrag gefördert werden dieses Jahr aus dem universitären Umfeld Zürich folgende Personen:

  • Carlo Cervia, Klinik für Immunologie, Universitätsspital Zürich
  • Dr. Kathi Ging, Anatomisches Institut, Universität Zürich
  • Dr. Irma Telarovic, Klinik für Radio-Onkologie, Universitätsspital Zürich
  • Yves Zurbuchen, Klinik für Immunologie, Universitätsspital Zürich

Raffael Wehrli

News