Dr. Anke Maatz erhält eine Projektförderung der Hans und Marianne Schwyn-Stiftung

Wir gratulieren Dr. Anke Maatz zur Förderung durch die Schwyn-Stiftung für ihr Projekt «Sharing stories of mental illness: investigating communicative strategies and developing innovative online resources” gestartet am 1. Januar 2021.

Dieses Projekt sammelt Geschichten über psychische Erkrankungen aus narrativen Interviews, Fokusgruppendiskussionen und Alltagsgesprächen. Basierend auf diesen Erkenntnissen sollen verschiedene Werkzeuge für die Kommunikation über psychische Erkrankungen in unterschiedlichen Kontexten und für eine Vielzahl von Akteuren entwickelt werden. Einer der Outputs ist die Erstellung eines Moduls zur psychischen Gesundheit für die Schweizer Online-Datenbank für individuelle Patientenerfahrungen (DIPEx, www.dipex.ch). Das Projekt zielt zudem darauf ab, unser theoretisches Verständnis von psychischen Erkrankungen zu erweitern und praktische Werkzeuge für die Kommunikation über psychische Erkrankungen bereitzustellen, um so das Teilen von Geschichten über psychische Erkrankungen zum Zweck der persönlichen Genesung und sozialen Integration zu fördern.