Chancengleichheit und Nachwuchsförderung

Die Medizinische Fakultät verfolgt bei der Chancengleichheit und Nachwuchsförderung drei strategische Ansätze „Gendered Innovations“ von Londa Schiebinger: Gendered Innovations

Fix the number

Partizipation des untervertretenen Geschlechts erhöhen.

  • Laufbahnförderprogramm „Filling the Gap“: Das Nachwuchsförderprogramm ermöglicht talentierten Klinikerinnen und Klinkern ihre Forschung voranzutreiben, welche für eine universitäre Laufbahn unabdingbar ist. Langfristiges Ziel des Programmes ist es, die Anzahl Professorinnen und Frauen in akademischen Leitungsgremien zu erhöhen.
  • Mentoring USZ/UZH: Erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beraten und begleiten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in deren beruflichen und persönlichen Entwicklung.
  • Anna Fischer-Dückelmann Gastprofessur: Die von der EMBA und der Medizinischen Fakultät berufene Gastprofessorin fungiert während ihrem 3-monatigen Aufenthalt als Rollenmodell und motiviert so junge Medizinerinnen, Führungsaufgaben zu übernehmen.
  • Leadership Mentoring: Hochrangige weibliche Führungskräfte aus Wirtschaft und Medizin beraten und begleiten Medizinerinnen, deren wissenschaftliche Laufbahn bereits fortgeschritten ist.
  • Frauen in der Wissenschaft: Die Porträts der Professorinnen der Medizinischen Fakultät geben Studentinnen und jungen Forscherinnen Einblicke in die Vielfalt akademischer Laufbahnen und bringen den Beruf Professorin als mögliche Perspektive näher. 
  • Medizinstudium und Mutterschaft: Die Vereinbarkeit von Studium und Familie ist der Medizinischen Fakultät ein Anliegen, hier finden Sie Informationen rund um die Mutterschaft während dem Medizinstudium.

Fix the institution

Chancengleichheit in der Karriere fördern durch strukturellen Wandel

  • Search for Excellence: Die Medizinische Fakultät implementiert spezifische Massnahmen im Berufungsverfahren um Stereotypien und unbewusste Vorurteile in Bezug auf das Geschlecht zu vermeiden. Langfristiges Ziel ist die Erhöhung des Anteils an Professorinnen.

Fix the knowledge

Einbezug der biologischen und sozialen Komponente von Geschlecht in Lehre und Forschung

  • Kommission „Sex and Gender in Medicine“: Die Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein für das Thema „Sex und Gender in der Medizin“ zu erhöhen.

Zahlen: Chancengleichheit an der Medizinischen Fakultät

Weitere Informationen finden Sie unter der Abteilung Gleichstellung und Diversität, UZH: Gleichstellungsmonitoring

Faktenblatt Gleichstellung an der Medizinischen Fakultät 2013 (PDF, 282 KB)

Artikel

Challenging the “leaky pipeline” in faculties of medicine. Action plans and strategies of four Swiss universities (Zurich, Lausanne, Geneva, Basel),  2017

Laufbahnförderprogramm: „Filling the Gap“: Evaluation der 1. Laufzeit des Programms 2014-2015 aus Gleichstellungssicht und Empfehlungen zur Optimierung, CAS Projektarbeit.  Projektarbeit CAS (PDF, 1099 KB) , Zusammenfassung Projektarbeit CAS (PDF, 39 KB)

Stiftungen und Preise

Informationen sowie Ansprechpersonen und das Stiftungsverzeichnis für Anträge in der Medizin finden Sie über diesen Link

Universitäre Angebote

HFN Gastprofessur: Jede Fakultät der UZH lädt eine Gastprofessorin ein, damit Professorinnen als Rollenmodelle für Nachwuchswissenschaftlerinnen stärker sichtbar gemacht werden. Die Medizinische Fakultät hat 2014
Prof. Kathleen B. Digre berufen.

Informationen für Forschende und Nachwuchskräfte UZH: Informationen zu Forschungsförderung, EU-Rahmenprogrammen, internationaler Forschung, Technologieplattformen und –transfer etc.

UZH für Doktorierende: Informationen bezüglich Anstellung, Finanzierung, Weiterbildung, Mobilität, Netzwerke, Beratung etc.

Graduate Campus: Informationen für Doktorierende und Postdoktorierende zu Kursen, Fördermöglichkeiten, Netzwerken, Beratung etc.

Gleichstellung UZH: Gleichstellung an der UZH, Gleichstellungskommission, Abteilung Gleichstellung, Fakultäre Gleichstellungsprojekte, Veranstaltungen, etc.

kihz Kinderbetreuung: Informationen rund um die Kinderbetreuung im Hochschulraum Zürich inkl. flexibler Betreuung, Ferienbetreuung etc.

Familie an der UZH: Umfassendes Familienportal der UZH mit Themen rund um Kind, Elderly Care, Dual Career etc.

Überfachliche Kompetenzen: Übersicht aller Kurse für Doktorierende und Postdoktorierende z.B. zu Leadership, Project Management, Supervision etc.

Alumnae-Lunch: UZH Alumni lädt drei Mal pro Jahr eine weibliche Alumni ein, welche über ein Genderthema referiert und den eigenen Berufsweg vorstellt.

Weiterbildung und Karriere

CAS Medical Leadership: Berufsbegleitende universitäre Weiterbildung mit dem Ziel, Personen mit Führungs- und Managementaufgaben in Kliniken und Spitälern Grundkenntnisse in den Bereichen Governance, Management, Finanzielle Führung, Leadership und Kommunikation zu vermitteln.

Medical Women Switzerland: Schweizweites Netzwerk von Ärztinnen, das sich für frauenspezifische Themen und Standpunkte stark macht. Bietet auch Veranstaltungen, Seminare, Beratung etc. an.

Geschlechtergerechte Hochschullehre: Online-Tool der Universität Fribourg für Dozierende zur Selbstevaluation und Weiterbildung.

Literatur

Dettmer, Susanne et al. (Hg.): Karriereplanung für Ärztinnen, Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2006. Ausleihen oder  Bestellen. Praxisnahe Informationen und Erfolgsregeln für die Karriere als Ärztin: Karriereplanung, Praktische Anleitung zur beruflichen Erfolgsplanung u.a.

Gleichstellung im Erwerbsleben (PDF): Fachstelle für Gleichstellung Stadt Zürich und Kanton Zürich (Hg.): Informationen rund um Anstellung, Lohn, Beförderung, Kündigung, Diskriminierung, Sexueller Belästigung inkl. Handlungsmöglichkeiten.

Geschlechtergerecht in Text und Bild: Neuer UZH Leitfaden von 2018. Ggf Bilder verlinken Seite 22/23 von Leitfaden mit Hinweisen.