Prodekanat Interprofessionalität

Interprofessionalität umfasst 1) die interprofessionelle Ausbildung (Interprofessional Education, IPE) und die interprofessionelle Zusammenarbeit (Interprofessional Collaboration, IPC). Interprofessionalität in der Medizin meint, dass zwei oder mehr Berufe miteinander, voneinander und übereinander lernen, mit dem Ziel die Zusammenarbeit und die Versorgungsqualität zu verbessern. Dazu ist eine bessere Vernetzung der Aus- und Weiterbildungsstätten der verschiedenen Gesundheitsberufe notwendig. Die Medizinische Fakultät der Universität Zürich möchte einen aktiven Beitrag zur effizienten interprofessionellen Ausbildung und Zusammenarbeit in unserem Gesundheitssystem leisten.

Das Prodekanat Interprofessionalität ist Ansprechpartner für die Aus-und Weiterbildungsstätten der anderen Gesundheitsberufe und koordiniert die interprofessionelle Ausbildung und Zusammenarbeit der Medizinischen Fakultät. In diesem Rahmen entwickelt und koordiniert es auch interprofessionelle Projekte und unterstützt interessierte Fakultätsmitglieder bei deren Projekten.