ERC Consolidator Grants 2016

Der ERC Consolidator Grant unterstützt vielversprechende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dahingehend, dass sie die Arbeit ihrer bereits erfolgreichen Forschergruppe konsolidieren können.

Dieses Jahr erhalten zwei Professoren der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich einen ERC Consolidator Grant, Professor Petr Cejka vom Institut für Molekulare Forschung und Professor Sebastian Jessberger vom Institut für Hirnforschung.

Die homologe Rekombination

Professor Petr Cejka hat einen ERC Consolidator Grant zugesprochen bekommen für sein Projekt, mit welchem die Mechanismen der DNA-Reparatur erforscht werden, insbesondere die homologe Rekombination. Diese kommt dann zum Zuge, wenn die DNA in beiden Strängen der Doppelhelix gebrochen ist und macht sich dem Umstand zu Nutze, dass in den meisten Zellen mehr als eine Kopie der genetischen Informationen vorhanden ist.

Die Alterung der Stammzellen

Professor Sebastian Jessberger hat einen ERC Consolidator Grant erhalten für seine Gruppe, welche einen Mechanismus entdeckt hat, der Stammzellen verhältnismässig lange Zeit vor Alterungsschäden beschützt, in dem er mit einer Diffusionsbarriere unter anderem während der Zellteilung defekte Eiweisse sortiert. Das geförderte Projekt untersucht nun, welche Rolle die Diffusionsbarriere für die Alterung von Stammzellen spielt und insbesondere auch, aus welchen Molekülen sie aufgebaut ist.