Lehre

Ein genetischer Trick macht es möglich, spezielle Stammzellen und deren Tochterzellen in einem Mausembryo sichtbar zu machen. © Universität Zürich; Michelle Aimée Oesch

Praxisnah

An der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich erwartet Sie eine praxisbezogene Ausbildung in Humanmedizin, Zahnmedizin oder Chiropraktischer Medizin. Um dem stetigen Fortschritt in der Versorgung von Patientinnen und Patienten und in der Forschung gerecht zu werden, entwickeln wir unsere Curricula kontinuierlich weiter.

Wissenschaftsbasiert

Wir haben die praktischen Ausbildungsmöglichkeiten im Skills-Lab ausgebaut, Peer-Teaching-Konzepte verwirklicht und eine problemorientierte Herangehensweise etabliert. Dazu kommen die ethischen Grundlagen ärztlichen Handelns sowie die Sicherheit von Patientinnen und Patienten, die Verlässlichkeit von Gesundheitssystemen und Interprofessionalität. Unsere Studiengänge orientieren sich an den neuen Erkenntnissen in der Wissenschaft. Dies zeichnet das Zürcher Modell im Besonderen aus.

Hohe Ausbildungskapazität

Als grösste Fakultät der Schweiz haben wir dem gesellschaftlichen Bedürfnis nach zusätzlichen Ärztinnen und Ärzten Rechnung getragen. In den vergangenen sieben Jahren haben wir die Ausbildungskapazität stark gesteigert. Seit dem Herbstsemester 2017 können wir pro Jahrgang 372 Studierende in Humanmedizin und Chiropraktischer Medizin sowie 50 in Zahnmedizin zulassen.

Schweizweit ist die Zahl der Universitäten die Medizinerinnen und Mediziner ausbilden gestiegen. Um den Studierenden eine moderne und qualitativ ausgezeichnete Ausbildung bieten zu können, entsteht mit diesen neuen Ausbildungsangeboten die Notwendigkeit einer Koordination. Dazu wurde von der Medizinischen Fakultät der UZH das Bildungsnetzwerk Medizin initiiert.