Medizinische Fakultät

 

Standardisierte Patientinnen und Patienten

Willkommen auf der Webseite der Standardisierten Patientinnen und Patienten (SPs) der Universität Zürich!

Osce_Pic_1

Hier können Sie sich informieren:

- was SPs machen
- warum sie es machen
- welche Voraussetzungen wichtig sind
- wie man SP werden kann

Schweizweit arbeiten bereits über 400 Personen in einer SP-Gruppe mit. Es ist eine Tätigkeit, die anspruchsvoll ist, einen hohen ethischen Wert hat, Spass macht und persönlich bereichernd ist.

Gesucht: Standardisierte Patientinnen und Patienten (SPs)

Was machen Standardisierte Patientinnen und Patienten?
- Krankheitsbilder lernen
- typische Patientinnen und Patienten spielen (eine Art Schauspieler-Rolle)

Osce_Pic_2

Welche Voraussetzungen sollte man als SP mitbringen?
- wenn Sie Spass am Theaterspielen und am Umgang mit Anderen haben, sind Sie potentiell geeignet
- Sie sollten in Zürich oder in der Agglomeration wohnen und dort in den nächsten 3 Jahren auch bleiben (also keinen Wegzug planen)

Wo und wann wird man als SP eingesetzt?
- in Prüfungen von Medizinstudierenden an der Universität Zürich
- im Juni und September an je 3-4 aufeinanderfolgenden halben Tagen.

Osce_Pic_3

Was sind die Vorteile von Standartisierten Patientinnen und Patienten?
- in einer Prüfung finden alle Studierenden dieselbe Krankheitssituation vor
- die realen Patientinnen und Patienten im Spital, mit denen bisher geprüft wurde, werden entlastet

Welche Vorteile haben die Standartisierten Patientinnen und Patienten?
- die Arbeit als SP macht Freude
- die Arbeit ermöglicht interessante Kontakte und Anerkennung
- Sie sind beteiligt an der Verbesserung der Ärztlichen Ausbildung
- Sie erhalten ein Honorar von CHF 40 - 50.- /Stunde

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich für weitere Informationen bei Frau Jutta Bisaz unter jutta.bisaz(at)dekmed.uzh.ch oder unter 044 634 10 92.